Longinus-Club Österreich

Interessensgemeinschaft für große Menschen
Plattform für „Überblicker”
Kommunikation / Chillen auf gleicher Augenhöhe
Neue Mitglieder und Gäste aller Größen WILLKOMMEN!

RÜCKBLICK

Nostalgie 5 Uhr Tee, 24.2.2018

Wer sich bei Musik aus den 60er und 70er „austoben“ wollte, der war bei diesem „Nostalgie 5 Uhr Tee“ am 24.2. goldrichtig.

19 begeisterte Tänzer (sogar ein Besucher aus Holland war dabei) haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und fleißig die Beine bei Rock’n Roll, Twist und Discosound „strapaziert“. Natürlich gab es auch Lieder für Liebe und Romantik, die für ein paar Momente den Puls wieder beruhigten.
Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee Nostalgie 5 Uhr Tee
Ein schwungvoller Nachmittag – bis hinein in die späteren Abendstunden.
Resümee: nette Atmosphäre, gute Musik – sollte auf jeden Fall wiederholt werden.

 

 

Weihnachtsfeier, 16.12.2017

…. Alle Jahre wieder….
…. Alle Jahre wieder ein Fixpunkt in unserem Clubleben – unsere WEIHNACHTSFEIER.
Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier
Eine stattliche Gruppe von 40 Longini hat sich im Strebersdorfer Hof zusammengefunden.  Mit  Punsch und Bratkartoffeln ging’s los und fand im festlich geschmückten Wintergarten seine Fortsetzung. Nach der Begrüßung durch Franz und erster musikalischer Einstimmung von Conni gab es Geschichten und G’schichterln (auch aus der Sicht von „Vierbeinern“) von besinnlich bis heiter. Dazwischen waren auch die reichlich vertretenen Gesangsstimmen gefragt.
Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier
Mit einem Dank an Conni für die musikalische Unterstützung und den besten Wünschen für die kommenden Festtage und das neue Jahr leitete Franz über in den „kulinarischen Teil“, d.h. dem anschließenden Buffet wurde reichlich zugesprochen und alles durchgekostet.  Was man so hörte, machten sich einige erst so gegen 23.00 h auf den Heimweg.

 

 

Schlumberger Kellerwelten, 23.11.2017

15 Longini wollten genau wissen, was es mit dem „prickelnden“ Getränk namens SEKT so auf sich hat.

Nach einer kurzen filmischen Einführung in die über 175-jährige Geschichte des Hauses ging es in die weit verzweigten Kellerräume (2,5 km), die schon fast 300 Jahre bestehen.  Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass diese Stollen-Anlagen nahe der Heiligenstädter Straße sind. 
Schlumberger Schlumberger Schlumberger Schlumberger
Fachkundig wurden wir über die Herstellung des Sektes nach der „Méthode-traditionelle“, die aus der Champagne stammt, informiert. Interessant war auch zu hören, dass die gesamte Produktion (Trauben, Veredelung, Verpackung, Flaschen, Etiketten etc. – ausgenommen der Korken –) aus und in Österreich  hergestellt und  vermarktet wird.

Nach den „trockenen Fakten“ konnten wir uns vom Endprodukt in „flüssiger“ Form überzeugen.

 

 

Wenigzell  8. – 10.9.2017

Wenn Longinis verreisen, dann ist immer „Kaiserwetter“. So auch an diesem Wochenende, wo sich 18 Longini im „Joglland“ zusammengefunden haben.  Unser Quartier in Wenigzell ließ keine Wünsche offen; schöne Zimmer, entspannender Spa-Bereich, freundliches Personal, hervorragendes Essen. Einige von uns kamen schon gegen Mittag und nützten das schöne Wetter für erste Spaziergänge in der Umgebung, genossen das Bad (im Wasser oder im Heu) oder ließen einfach die „Seele baumeln“. Spätestens beim Abendessen waren alle vollzählig versammelt. In der angrenzenden Kaminstube wurde noch lange über Gott und die Welt geplaudert und diskutiert.

Am nächsten Tag erhielten wir eine kurze Ortsführung durch den Alt-Bürgermeister,  um anschließend den „Barfuß-Weg“ zu bewältigen.  Eine Herausforderung nicht nur für die nackten Fußsohlen, sondern auch das Gleichgewicht und vieles mehr. Der Nachmittag begann mit einer Wanderung über die Almwiesen, durch leicht hügeliges Gelände zu einer Schnapsbrennerei, wo nun auch der „Geschmackssinn“ einem Test unterzogen wurden. Verschiedenste Edelbrände standen zur Verkostung verbunden mit interessanten Erklärungen rund um das Schnapsbrennen. Mit einigen Flaschen hochprozentigem im Gepäck verließen wir den „geistigen“ Ort und wanderten noch ein Stückchen weiter zur „Bratlalm“, wo das Abendessen auf uns wartete.  Schon bei Dunkelheit machten wir uns auf den Rückweg zu unserem Quartier. Wie immer ist die gemeinsame Zeit viel zu schnell vorbei.

Am Sonntag mussten wir wieder die Heimreise antreten, ohne jedoch vorher einen großen Dank an Franz und Astrid auszusprechen, die für uns dieses schöne Wochenende organisiert haben. 

… und hier einige Fotos von unserem tollen Wochenende: Hotel und Ort - Barfußweg - Bratlalm

 

 

Karlskirche, 15.6.2017

„10 kleine Longini“ trafen sich im Café Resselpark und genossen zuerst im schattigen Garten Essen und Getränke, bevor das kunstvolle Bauwerk von Johann Bernhard Fischer von Erlach – die Karlskirche – näher betrachtet wurde.
Karlskirche Karlskirche Karlskirche Ein eindrucksvolles Bauwerk, das nach 20 Jahren Bauzeit im Oktober 1737 geweiht wurde. Kolossale Marmorpilaster und farbenfrohe Fresken, die in einer Höhe von 74 Metern in der Kuppel  zu sehen sind,  beeindrucken. Die Besonderheit zur Zeit ist, dass man mit einem Aufzug, welcher anlässlich von Renovierungsarbeiten errichtet wurde, bis ganz oben in die Kuppel gelangt und somit die großartigen Fresken aus nächster Nähe betrachten kann. Wer dann noch einige Stufen emporklettert kommt in die sog. Laterne, von wo man einem tollen Blick über die Stadt genießen kann. Wer sich das noch ansehen möchte, sollte die Gelegenheit nützen, denn der Aufzug wird irgendwann wieder abgebaut. 

 

 

Ehrung für langjährige Clubzugehörigkeit am 12.5.2017

Ehrungen 2017Wie es sich für solch einen Anlass gehört, fand sich eine stattliche Gruppe in der Creperie an der Alten Donau zusammen, um einerseits einen gemütlichen Abend zu verbringen, andererseits aber auch Clubmitglieder für ihre langjährige Treue und Engagement zu ehren. Von 20 bis 55 Jahren Zugehörigkeit war alles vertreten. Mit Blumen für die Damen und hochprozentigem  für die Herren bedankte sich Franz mit launigen Worten. Unsere Plätze waren glücklicherweise im Lokal  - mit Ausblick auf die Alten Donau – reserviert. Konnte man zwar anfänglich ein wenig „neidisch“ sein, weil es doch ein lauer Abend war, waren wir umso glücklicher, als etwa gegen 20.00 die Gelsen einfielen, die vermutlich schon länger im Gebüsch auf ihre „Opfer“ gewartet hatten.
Auf unser Gruppenfoto wollten die Gelsen nicht, weshalb wir dieses auch sehr entspannt aufnehmen konnten. Es war wirklich ein netter Abend meint,

                     eure „geehrte“ Elisabeth

 

 

60 Jahre Longinusclub 7. – 11.9.2016

 

 

 

 

 

 

 

  Wir feierten vom 7. bis 11. September 2016                Hier gibt´s Fotos                         Das Video!